29. Tag Sächsischer Wohnungsgenossenschaften

Zum ersten Mal durfte sich die MRK beim jährlichen Treffen des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e.V. präsentieren.

29. Tag Sächsischer Wohnungsgenossenschaften

Zum ersten Mal durfte sich die MRK beim jährlichen Treffen des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e.V. präsentieren.

Zum ersten Mal durfte sich die MRK beim jährlichen Treffen des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e.V. präsentieren. Auslöser war eine zum 01.12.2021 wirksame Novelle des TKG, die Vermieter in Zugzwang bringt, sich mit der Netzversorgung auseinander zu setzen. Die gängige Refinanzierung ist nicht mehr gegeben. Die MRK konnte als Team mit der FTTX-Factory und dem Wirtschaftsrat Recht alle technischen und rechtliche Belange als Gesamtprodukt anbieten.

Wir knüpften im Internationalen Congress Center Dresden, direkt an der Elbe, neue Kontakte sowohl zu Vorständen aus den Genossenschaften, als auch zu Dienstleistern aus der Privatwirtschaft.

Verschiedene Referenten konnten Einblicke in unterschiedlichste Thematiken geben. Die Verbandsvorstände Mirjam Luserke und Axel Fietzek umschrieben den aktuellen Stand der Dinge in der Wohnungswirtschaft. Zukunftsweisende Eindrücke kamen von der Megatrend-Forscherin Oona Horx-Strathern, motivierendes wurde von Nicola Fritze vermittelt. Die politische Zielführung rundete Wolfgang Bosbach ab.

Da wir die sich ändernde Situation der Wohnungswirtschaft erkannt und verstanden haben, konnten wir mit unserem Beratungs- und Planungsangebot Entscheidungsträger an der richtigen Stelle abholen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2022!